Kastel, 1954.

Anfang der Fünfzigerjahre lebte Arno Schmidt in Kastel, ein Dorf mit steilem Abhang zur Saar, grandiosem Ausblick über das rebenbewachsene Tal, mit dem Sarkophag des Blinden Königs und dem seligen Angedenken an einen Eremiten. Seine Frau Alice schrieb in dieser Zeit Tagebuch. Die Jahre 1954, 1955 und 1956 wurden in den vergangenen Jahren von Susanne Fischer editiert und geben einen erstaunlichen Einblick in das Leben in meiner Heimat und Begebenheiten, an die sich auch noch mein Vater erinnern kann – inklusive des Postboten Kees‘, dessen Frau danach die Poststelle in Kastel übernahm. Anschließend gab es eine Darlegung verschiedener Verwandtschaftsbeziehungen von und nach Kees und warum der Name Schmidt einfach nicht in das 400-Seelen-Dorf passen konnte. Nach einer gerichtlichen Auseinandersetzung verließ Schmidt den Abgrund des Saargaus und zog nach Darmstadt. Im August 1955.

Schmidt, Alice: Tagebuch aus dem Jahr 1954. Suhrkamp.

One thought on “Kastel, 1954.”

  1. You’re so awesome! I don’t think I’ve read through a single thing like that before. So wonderful to find somebody with some original thoughts on this subject matter. Really.. thanks for starting this up. This site is something that is required on the web, someone with a bit of originality!|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.